GOTO ENGLISH VERSION

GOTO GERMAN VERSION

 

---

General Terms and Conditions of Sale, Delivery and Payment of VOR

 

ENGLISH VERSION



1.    Preamble

The following General Terms and Conditions of Sale, Delivery and Payment shall govern all goods and services performed by VOR (in the following: vender) for the customer. Dissenting agreements only take priority over these terms and conditions, if they were expressly agreed otherwise between the vender and the customer.

 

2.    Signing of the Contract

(1)   All products offered by the vender via Internet present a non-binding invitation to the customer to order goods from the vender. By ordering goods from the vender no efficient contract is concluded.

(2)   The customer makes a binding offer to sign a contract of sale by ordering goods from the vender.

(3)   The vender can accept this offer within 2 calendar days. The vender accepts the offer by sending a confirmation of the order via email. After this time has elapsed the customer’s offer is classified as rejected.

 

3.    Shipment

(1)   The goods will be dispatched promptly after entire receipt of payment, provided that the goods are disposable in the vender’s storage. The shipment is done worldwide.

(2)   The customer will be immediately informed about any delay in delivery, which arises by the reason of vacancy of goods or other problems with the shipment.

(3)   In case an article is not available for the short term, the customer will be immediately informed about the approximate time of delivery.

(4)   Legal rights of the customer remain unaffected.

 

4. Cost of Package and Shipping

(1)   The vender invoices a flat charge for the shipment of goods up to a weight of 10 kg within Germany in the amount of EUR 7,00.

(2)   The costs of package and shipping for goods heavier than 10 kg as well as for goods shipped abroad are priced concrete, so according to the real costs.

 

5.    Payment and Methods of Payment

(1)   All prices are final and include the value added tax of currently 19%.

(2)   Goods are only shipped against cash in advance.

(3)   The vender accepts the following methods of payment:

(a)   via Paypal

The customer has to authorise the payment after the contract is concluded by the ingress of the confirmation of the order. The goods will dispatched immediately after the receipt of the full payment.

 

(b)   via bank-money order

The customer has to authorise the payment after the contract is concluded by the ingress of the confirmation of the order within 7 days on the following bank account:

 

VOR-Produkte OHG

Bank: Kreissparkasse Muenchen Starnberg

BIC-/SWIFT-Code: BYLADEM1KMS

IBAN: DE28 7025 0150 0027 5515 22

 

The goods will be dispatched immediately after the receipt of the full payment.

In case of a late payment the vender reserves to claim interest of late payment according to the legal regulations.

(5)   In any case the goods remain property of the vendor until the customer paid the full amount.

 

6.    Revocation

(1)   Right of Revocation

Within the EU the customer has the right to revoke the contract within a period of two weeks in written form (i.e. by letter, email, fax) without giving any reason.

 

The period starts soonest at the day after receiving this information, but not prior to the ingress of the goods at the customer (in case of recurring goods and services of similar type not prior to the ingress of the partial performance) and also not before the vender has entirely fulfilled his legal obligations to inform the customer about his right of revocation.

 

The contract is revoked in time, if the customer sends the goods within this time period. The declaration of revocation has to be addressed to:

 

VOR-Produkte OHG

Lipowskystr. 16

81373 Muenchen

Germany

 

info@vor-produkte.com

 

(2)   Legal Consequences of Revocation

If the customer effectively exercised his right of revocation, both parties have to reimburse the performances and use (e.g. interest) where applicable.

The customer may have the obligation to pay compensation for the lost value, if he cannot or not reimburse the received goods in total or only in a declined condition.

This regulation also comprises those impairments, which are generated from the normal utilization of the goods.

Impairments generated by the examination of the goods – how it would have been possible in a retail shop – are excluded from this obligation.

The vender advises the customer, that he can avoid the obligation to pay compensation for the lost value, if he treats the goods like foreign property until the end of the period. He should omit anything that could affect the value of the goods and treat them as goods in a retail shop.

 

In particular the wearing of shoes outside of the housing regularly leads to an obligation to pay compensation for the lost value.

 

The original shoebox has to be intact and undamaged in case of return (protected by another additional packaging), including all provided pieces (such as wrapping paper, shoe cover, etc.) complete and undamaged.

Those goods that can be shipped in a package will be sent back on the risk of the vender.

The customer within Germany must cover the cost of the return if the goods as supplied are in accordance with what was ordered and if the price of the item to be returned does not exceed EUR 40,00 or, if the price of the item is higher, if at the time of cancellation he has not yet paid for it in full or made a contractually agreed part payment. In any other case the return of the goods is free of charge to the customer within Germany.

The cost of the return of goods from outside Germany has to be covered by the customer in any case. Items, which cannot be sent by parcel post, will be collected from the customer.

 

7.    Warranty

(1)   The customer has the obligation to immediately test the received goods for visible deficits. If such a visible deficit reveals, the customer has to inform the vender within 14 days after the ingress of the goods. If he fails to inform the vender, the goods are counted to be approbated by him.

A deficit is visible, if any non-specialised average customer is able to identify it clearly without any specific attention.

(2)   The customer has to inform the vender immediately when he discovers any other deficits. If he fails to do so within the legal periods of limitation, the goods are counted to be approbated.

(3)   There is no right of reparation at the customer’s own discretion. Thus, he may not repair the goods by himself or a third party without having demanded the vender before. If he does so, his warranty rights expire.

 

8.    Liability of the Vender

(1)   The vender does not adhere for deficits at the goods, which are generated from wrongful handling, usual wearing down or external man-included event.

(2)   The vender only adheres for intent and gross fault according to the legal regulations. This does not affect the liability for culpable violation against life, body or health. The liability according the „Produkthaftungsgesetz“ remains unaffected.

(3)   The liability also ranges over assistants of the vender.

(4)   Any further liability is excluded regardless of the entitlement. This also applies for assistants of the vender.

 

9.    Lapse of Time

(1)   The contractual duty of replacement becomes time-barred after 1 year upon the delivery of the goods.

(2)   Other entitlements become time-barred according to the legal regulations.

 

10.   Data Privacy

(1)   The data forwarded by the customer will only be used for the realisation and the processing of the order. The vender treats any data as strictly confidential. The data will only be transferred to a third person (e.g. transportation person), if this is necessary to realise and process the order. The data will be transferred encoded and secured.

(2)   The vender is not liable for the data security during the transfer via Internet (e.g. in case of technical faults by the provider) or for criminal access on data files on the internet content of the vender.

(3)   The customer is obligated to store the access data for the homepage of the vender as strictly confidential. He is not allowed to communicate them to a third person. The vender is not liable for the utilization of these data.

 

11.   Copyright

(1)   Any pictured external logo, picture and graphic is property of the appropriate company and is subjected to the appropriate grantor of license.

(2)   Any logos, pictures, texts, reports, scripts and programs pictured on the internet pages of the vender and developed or conditioned by him, may not be copied or used ulterior without approval of the vender. All rights are reserved.

 

12.   Miscellaneous

(1)   The vender has no influence on distributors concerning the disposability, mode and format of articles.

(2)   The vender will inform the customer, when he is offered a substitute by the distributor.

(3)   The legal rights of customer remain unaffected.

 

13.   Validity of the General Terms and Conditions

(1)   The customer accepts these General Terms and Conditions by submitting his quote.

(2)   The invalidity of individual conditions does not affect the validity of the other regulations.

(3)      The German version shall prevail.

 

---

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen VOR

 

DEUTSCHE VERSION

 

1.    Allgemeines

Alle Leistungen, die von VOR (im Folgenden: Verkäufer) für den Kunden erbracht werden, erfolgen ausschließlich auf Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Regelungen haben nur dann Vorrang, wenn sie zwischen dem Verkäufer und dem Kunden im Einzelnen vereinbart wurden.

 

2.    Vertragsschluss

(1)   Die Angebote des Verkäufers im Internet stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, beim Verkäufer Waren zu bestellen. Durch die Bestellung der Ware kommt noch kein wirksamer Kaufvertrag zu Stande.

(2)   Durch die Bestellung der gewünschten Waren im Internet gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab.

(3)   Der Verkäufer kann dieses Angebot innerhalb von 2 Kalendertagen annehmen. Die Annahme durch den Verkäufer erfolgt durch Zusendung einer Auftragsbestätigung per Email. Nach fruchtlosem Ablauf der 2-Tages-Frist gilt das Angebot des Kunden als vom Verkäufer abgelehnt.

 

3.    Lieferung

(1)   Die Auslieferung der Artikel erfolgt umgehend nach Eingang des vollständigen Zahlungsbetrages, sofern diese ab Lager beim Verkäufer verfügbar sind. Die Lieferung erfolgt weltweit.

(2)   Der Kunde wird umgehend über Lieferverzögerungen informiert, die aufgrund von warentechnischen Leerständen oder von sonstigen Schwierigkeiten bei der Lieferung entstehen.

(3)   Sollte ein Artikel kurzfristig nicht verfügbar sein, wird der Kunde umgehend per Email über die voraussichtliche Lieferzeit informiert.

(4)   Die gesetzlichen Ansprüche des Kunden bleiben unberührt.

 

4.    Verpackungs- und Versandkosten

(1)   Der Verkäufer berechnet für Lieferungen innerhalb Deutschlands eine Pauschale in Höhe von EUR 7,00 für Verpackung und Versand von Waren bis zu einem Gewicht von 10 kg.

(2)   Die Verpackungs- und Versandkosten für Waren ab einem Gewicht von über 10 kg sowie für Waren ins Ausland werden im Einzelnen konkret, daher nach den tatsächlich anfallenden Kosten, berechnet.

 

5.    Zahlung und Zahlungsart

(1)   Die angegebenen Preise sind Endpreise, welche die gesetzliche Mehrwertsteuer von derzeit 19% beinhalten.

(2)   Die Versendung der Ware erfolgt ausschließlich gegen Vorauskasse.

(3)   Es sind folgende Zahlungsarten möglich:

(a)   per Paypal

Der Kunde hat nach Vertragsschluss mit Zugang der Auftragsbestätigung den vollen Zahlbetrag via Paypal anzuweisen. Die Versendung der Ware erfolgt unmittelbar nach Zahlungseingang.

 

(b)   per Bankanweisung

Der Kunde hat bei Auswahl der Zahlungsart „Bankanweisung“ nach Vertragsschluss mit Zugang der Auftragsbestätigung den vollen Zahlbetrag binnen einer Frist von 7 Tagen auf folgende Bankverbindung des Verkäufers anzuweisen:

 

VOR-Produkte OHG

Bank: Kreissparkasse Muenchen Starnberg

BIC-/SWIFT-Code: BYLADEM1KMS

IBAN: DE28 7025 0150 0027 5515 22

 

 

Die Ware wird umgehend nach Eingang der vollständigen Zahlung auf unserem Konto ausgeliefert, sofern keine Lieferschwierigkeiten (siehe oben, 3. (2)) bestehen.

Im Falle einer verspäteten Zahlung behält sich der Verkäufer die Geltendmachung von Verzugszinsen und Mahnkosten nach den gesetzlichen Vorschriften vor.

(5)   Die gelieferten Waren bleiben in jedem Falle bis zur vollständigen Zahlung im Eigentum des Verkäufers.

 

6.    Widerrufsbelehrung

(1)   Widerrufsrecht

Bei Bestellungen innerhalb der EU kann der Kunde seine Vertragserklärung innerhalb von 2 Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, Email,...) oder durch Rücksendung der Ware widerrufen.

Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bzw. bei wiederkehrenden Lieferungen gleichartiger Waren nicht vor Eingang der Teillieferung) und auch nicht vor ordnungsgemäßer Erfüllung der gesetzlichen Informationspflichten des Verkäufers über das Widerrufsrecht des Kunden.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs in Textform oder der Rücksendung der Ware. Der Widerruf ist zu richten an:

VOR-Produkte OHG

Lipowskystr. 16

81373 München

Deutschland

info@vor-produkte.com

 

(2)   Folgen des Widerrufs

Im Falle eines wirksamen Widerrufs durch den Kunden sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (etwa Zinsen) heraus zu geben.

Der Kunde hat Wertersatz zu leisten, wenn er die empfangene Ware nicht oder nur teilweise oder lediglich in einem verschlechterten Zustand zurückgewähren kann. Von dieser Regelung werden diejenigen Verschlechterungen erfasst, die durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstanden sind.

Dies gilt nicht bei solchen Verschlechterungen der Ware, die lediglich auf eine Prüfung – wie sie etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen sind.

 

Der Verkäufer weist darauf hin, dass der Kunde eine Wertersatzpflicht vermeiden kann, wenn er die Sache bis zum Ablauf der Widerrufsfrist wie fremdes Eigentum behandelt und alles unterlässt, was deren Wert beeinträchtigen könnte. Es empfiehlt sich daher, die Sache wie in einem Ladengeschäft zu behandeln. Insbesondere führt das Tragen von Schuhen außerhalb der Wohnung regelmäßig zu einer Wertersatzpflicht.

Die originale Schuhbox muss bei Rücksendung unversehrt sein (durch eigene Umverpackung geschützt) und alle mitgelieferten Teile (Packpapier, Schuhschoner, etc.) komplett und unbeschädigt enthalten.

Paketfähige Waren sind auf Gefahr des Verkäufers zurückzusenden.

Kunden innerhalb Deutschlands tragen die Kosten der Rücksendung, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von EUR 40,00 nicht übersteigt oder wenn sie bei einem höheren Preis der Ware zum Zeitpunkt des Widerrufs seine Gegenleistung noch nicht erbracht hat. Andernfalls ist Rücksendung für Kunden innerhalb Deutschlands kostenfrei.

Kunden außerhalb Deutschlands tragen in jedem Fall die Kosten der Rücksendung. Nicht paketfähige Waren werden vom Verkäufer beim Kunden abgeholt.

 

7.    Gewährleistung

(1)   Der Kunde hat die Ware unverzüglich auf offensichtliche Mängel zu untersuchen und, wenn sich ein derartiger offensichtlicher Mangel zeigt, diesen innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware dem Verkäufer anzuzeigen. Unterlässt er die Anzeige, gilt die Ware als genehmigt.

Offensichtlich ist ein Mangel, der so offen zu Tage tritt, dass er auch dem nicht fachkundigen Durchschnittskunden ohne besondere Aufmerksamkeit auffällt.

(2)   Sonstige Mängel, die der Kunde nach Erhalt der Ware an dieser feststellt, hat er dem Verkäufer unverzüglich nach der Entdeckung anzuzeigen. Unterlässt er die Anzeige binnen der gesetzlichen Verjährungsfristen, gilt die Ware auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt.

(3)   Der Kunde hat kein Recht zur Selbstvornahme. Er kann daher die Waren nicht in Eigenleistung oder durch Dritte reparieren lassen, ohne vorher den Verkäufer zur Nachbesserung aufgefordert zu haben. Seine Gewährleistungsansprüche erlöschen in diesem Fall.

 

8.    Haftung des Verkäufers

(1)   Der Verkäufer haftet nicht für Mängel an der Ware, die infolge fehlerhafter Handhabung, normaler Abnutzung oder durch Fremdeinwirkung entstanden sind.

(2)   Der Verkäufer haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Dies berührt nicht die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Auch die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

(3)   Diese Haftung erstreckt sich auch auf Erfüllungsgehilfen des Verkäufers.

(4)   Eine weitergehende Haftung ist ungeachtet der Rechtsnatur des Anspruchs ausgeschlossen. Dies gilt auch im Hinblick auf die Haftung für Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen.

 

9.    Verjährung

(1)   Die vertraglichen Schadensersatzansprüche des Kunden verjähren ein Jahr nach Auslieferung der Ware.

(2)   Sonstige Ansprüche verjähren nach den gesetzlichen Bestimmungen.

 

10.   Datenschutz

(1)   Die vom Kunden übermittelten Daten werden vom Verkäufer ausschließlich zur Durchführung und Abwicklung der Bestellung verwendet. Der Verkäufer behandelt sämtliche Daten streng vertraulich. Eine Weitergabe an Dritte (etwa Versandpersonen) erfolgt nur, sofern dies für die Durchführung und Abwicklung der Bestellung erforderlich ist. Die Übertragung der Bestelldaten erfolgt verschlüsselt und gesichert.

(2)   Der Verkäufer übernimmt keine Haftung für die Datensicherheit während der Übertragung über das Internet (etwa wegen technischer Fehler des Providers) oder für einen eventuellen kriminellen Zugriff Dritter auf Dateien der Internetpräsenz des Verkäufers.

(3)   Kundendaten für den Login auf der Internetpräsenz des Verkäufers, welche dem Kunden auf seinen Wunsch übermittelt werden, sind von diesem streng vertraulich zu verwahren und Dritten nicht zugänglich zu machen. Der Verkäufer haftet nicht für die Nutzung und Verwendung dieser Daten.

 

11.   Copyright

(1)   Alle dargestellten Fremdlogos, Bilder und Grafiken sind Eigentum der entsprechenden Firmen und unterliegen dem Copyright der entsprechenden Lizenzgeber.

(2)   Sämtliche auf den Seiten des Verkäufers dargestellten Fotos, Logos, Texte, Berichte, Scripten und Programmierroutinen, welche Eigenentwicklungen des Verkäufers sind oder von diesem aufbereitet wurden, dürfen ohne Einverständnis des Verkäufers nicht kopiert oder anderweitig genutzt werden. Alle Rechte sind vorbehalten.

 

12. Sonstiges

(1)   Der Verkäufer hat keinen Einfluss darauf, wenn Artikel von seinen Lieferanten aus dem Programm genommen werden und nicht mehr lieferbar sind oder in Art und Ausführung geändert wurden.

(2)   Der Verkäufer informiert den Kunden darüber, wenn ihm vom Lieferanten ein Ersatzartikel angeboten wird.

(3)   Die gesetzlichen Rechte des Kunden bleiben unberührt.

 

13.   Gültigkeit der AGB

(1)   Der Kunde erkennt mit Abgabe seines Angebots die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Verkäufers an.

(2)   Die Unwirksamkeit einzelner Klauseln berührt nicht die Geltung der übrigen Klauseln.

(3)   Es gilt ausschließlich die deutsche Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.